Ambrosia Habitus

Habitus (Foto: © Karrer)

Ragweed

Ausbreitungsbiologie und Management einer extrem allergenen, eingeschleppten Pflanze – Wege und Ursachen der Ausbreitung von Ragweed (Ambrosia artemisiifolia) sowie Möglichkeiten seiner Bekämpfung.

Ausgangslage

Die aus Nordamerika eingeschleppte Pflanze Ambrosia artemisiifolia (Beifußblättriges Traubenkraut) breitet sich im letzten Jahrzehnt in Österreich besonders rasch aus und verursacht starke allergische Reaktionen des menschlichen Immunsystems mit hohen Folgekosten für das Gesundheitswesen.

Blütenstand (Foto: © Karrer)                                              Straßenbankett (Foto: © Milakovic)
 Ziele
  • Analyse der biologischen Grundlagen für die aktuelle rasche Ausbreitung von Ragweed in Österreich, insbes. entlang des Straßen- und Gewässernetzes
  • Aufdeckung der Ausbreitungsquellen und -vektoren auf landwirtschaftlichen und außerlandwirtschaftlichen Flächen
  • Entwicklung von Maßnahmen zur Bekämpfung bereits etablierter Populationen und zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung von Ragweed
  • Kommunikation des Problems in der Öffentlichkeit und Verwaltung
  • Bereitstellung von Informationen bei der Etablierung von entsprechenden Maßnahmen, die zu einer effektiven Eindämmung von Ragweed führen sollen.

Die Ergebnisse sollen einen Beitrag zur zielgerichteten und rechtzeitigen Bekämpfung dieser aus volksgesundheitlicher und volkwirtschaftlicher Sicht ausgesprochen gefährlichen Pflanze leisten.

 
© 2010-2011 Institut für Botanik, Universität für Bodenkultur Wien. Impressum Login Administration